Verquere Gedanken und Eindrücke zu Spielen, Filmen und bla

 

* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Abonnieren



* Themen
     bla
     Review Movies
     Reviews Games

* Links
     myGirlfriend
     myMovies
     myGames
     also posting here: Gamepro






bla

Finale Fantasien

Jetzt hab ich es auch endlich geschafft - Final Fantasy XII ist geknackt, geschlagen, liegt in der Ecke des Geschafften. Am Wochenende wurde nach knapp 105 Stunden der letzte Endgegner zu seinen Ahnen geschickt und einer der schönsten Abspänne der letzten Jahre flimmerte über den Bildschirm. Denn im Gegensatz zu diversen FF-Freaks hat mir die politische Story mit leichten *hust* Star-Wars-Anleihen sehr gut gefallen. Ebenso das fantastische Kampfsystem und das Lizenzboard. Und doch fehlt noch so viel, diverse Nebenaufgaben warten auf ihre Erfüllung. Die Jagdringaufgabe (exotische Monster in der Spielwelt suchen und umhauen) habe ich noch nicht mal richtig angefangen, ein Mob fehlt mir noch und ob ich den mächtigen Yiasmat (50 Mio. HP *sic*) jemals angehen werde, ist auch eine Frage die ich momentan höchstens mit 'vielleicht' beantworten kann. Wie so häufig laufen die letzten Aufgaben in Japano-RPGs leider auf stupides Erfahrungspunkte farmen hinaus und wofür ich ein tolles Schwert von der ultimativen Esper "Ultima" bekomme, wenn nach dieser sowieso keine Herausforderung mehr habe, müssen mir die Programmierer mal plausibel erklären (wer die beiden geheimen Bosse schafft, braucht für den Endgegner nicht mal an der PS2 zu sitzen, den schafft die CPU dann auch alleine...). Aber ich gebe die Schuld nicht dem Spiel selber, bei FF VII hat es mich auch nicht gestört (trotz dreimaligem Durchspielen o_O*), sondern vielmehr den aktuellen Umständen: zu wenig Zeit für zu viele Spiele. Wenn man dann von Square nicht mal belohnt wird, dass man den geheimen Schnickischnacki-Kram erledigt, fehlt mir einfach die Motivation. Trotz diesem Punkt steigt FF XII für mich klar in meine persönliche FF-Top 3 auf und hat sich seinen Platz neben dem sechsten und siebten Teil der Serie redlich verdient (knapp verfolgt von Teil IX und X).
*kupo*
26.6.07 00:18


Die 100 ist geknackt...

...und das obwohl ich schon seit 10 Monaten nichts mehr gepostet habe - Schande über mein Haupt und danke für's vorbeisurfen!
Das gibt neuen Ansporn und wenn nicht alle Stricke reißen, werde ich versuchen endlich mal regelmäßiger zu posten!

Jetzt addieren wir noch mal 200 neue Besucher und kommen zum aktuellen Thema (na da hab ich aber super die Kurve bekommen -_-*): 300 Limited Edition mit Helm und bla.

Da muss ich ja mal sagen, dass meine Süße im Marketing anfangen sollte. Nachdem wir den Film 2x im Kino gesehen haben (und beim zweiten Mal noch deswegen den letzten Zug verpasst haben... Taxikosten von 40 €, daher teuerster Kinofilm ever für mich) haben wir über die Veröffentlichungen spekuliert. Ich war ja felsenfest der Meinung, dass es eine Version mit
a) Schwert
b) Schild oder
c) Minispartaner bzw. Monster/Xerxes/whatever
geben würde und sie meinte nur:"Niemals, da kommt eine Version mit Helm raus." Tja, und was soll ich sagen:

300 mit Helm und bla


Schönes Teil, vorbestellt und inzwischen anscheinend auch ausverkauft. Falls irgendjemand einen Shop kennt, wo es die SE mit Helm noch gibt, bitte posten - mein Bruder sucht noch händeringend einen, da er es total verpeilt hat.

In diesem Sinne war es das erstmal für heute und in den nächsten 8 Monaten kommt dann der nächste Post...

12.6.07 22:49


Tarantino meets CSI auf der großen Leinwand

Das Kino wird ja leider auch immer teurer. Sechs bis neun Euro für den Film (je nach Tag und Länge) und dazu noch mal knapp zehn Euro für diverse Fressalien, das geht ins Geld. Da ist es Vox doppelt und dreifach gutzuschreiben, dass Sie tatsächlich Kino für lau anbieten. So geschehen letzte Woche mit dem Serienfinale von ihrer Erfolgsserie CSI, die, der Eröffnungsrede nach „den kleinen Sender zu einem der großen macht“. Das danken sie den Fans dann noch mit Airwaves-Drops auf jedem Besuchersessel – da kann man sich doch glatt dran gewöhnen. Aber nun zum eigentlichen Film:
Es handelt sich im Grunde genommen auch gar nicht um einen Film im ursprünglichen Sinne sondern um eine Doppelfolge, die zusammengeschnitten wurde. Wäre das so noch nichts Besonderes lässt doch ein Blick auf den Drehbuchautor und Regisseur aufhorchen, handelt es sich doch dabei um niemand geringeren als Quentin Tarantino („Kill Bill“, „Pulp Fiction“).
So hat schon der Trailer der Folge „Grabgeflüster“ (Gravedigger im Original) deutlich gemacht worum es im Kern geht: Nick Stockes wurde in einem Sarg unter der Erde vergraben und kämpft um sein Leben. Da mag der ein oder andere stutzig werden, gab es doch die Idee bereits in „Kill Bill Vol. 2“. Nur wird sie diesmal auf die Spitze getrieben, handelt es sich doch diesmal nicht um einen einfachen Holzsarg sondern um einen aus Plexiglas.
Aber von Anfang an...
Nick fährt singender Weise zu einem Tatort bei dem Gedärme auf einem Parkplatz gemeldet wurden. Routinemäßig beginnt er seine Arbeit, sein Magen ist abgehärteter als der des Polizisten der vor Ort ist. In dem Moment in dem dieser sein Abendessen nicht mehr bei sich halten kann passiert es. Nick wird von hinten überwältigt und entführt. Sein Erwachen in einem Lieferwagen ist nur von kurzer Dauer, denn der Entführer betäubt ihn erneut um sein grausames Werk in Ruhe komplettieren zu können. Er vergräbt Nick in einem Plexiglassarg und gibt ihm noch ein paar Leuchtstäbe und eine Pistole dazu. Dann erpresst er das CSI-Labor um Lösegeld... Mehr wird hier dann auch nicht verraten, würde es doch zu viel von der Spannung zerstören die Tarantino meisterlich schafft zu erzeugen. Nur soviel: es gibt einige unerwartete Wendungen, eine sehr skurrile Obduktionsszene und einen Jigsaw-ähnlichen Antagonisten. Ebenso kommt die Vertiefung der Charaktere nicht zu kurz, meint doch auch der Nick-Darsteller über Tarantino, im eigens für Deutschland gedrehten Introkommentar, dass dieser die Charaktere wohl besser kennt als sie selbst (zumindest in seinem Fall). Der Soundtrack ist auch wieder hervorragend gewählt und trägt wunderbar zur Stimmung bei und gerade das „Nick Thema“ ist ein echter Ohrwurm (auch wenn er nur ein leidlich begabter Sänger ist). Einzig die für die Kinoleinwand ungewohnten Balken links und rechts, da anscheinend leider nicht in 16:9 gedreht wurde, mögen manchen Zuschauer verwundert haben. Dies kann man aber kaum als Kritikpunkt ansehen, da sich der Effekt im Fernsehen wieder amortisiert. Abschließend kann man Tarantino nur beglückwünschen nicht nur die bisher beste CSI-Folge gedreht zu haben (auch wenn man fairerweise sagen muss, dass er das doppelte der ursprünglichen Zeit hat) sondern auch eine echte Perle zur Bereicherung der Fernsehlandschaft, die in keiner gut sortierten DVD-Sammlung fehlen sollte. 10/10
9.5.06 17:44


Frauen und Technik...

...ist ja immer so ne Sache. Wo meine Süße jetzt aber zweifellos und unwidersprechbar Recht hatte: Die I-Pod Kopfhörer sind für’n Poppes. Keine Frage, designtechnisch zwar hübsch anzuschauen (zumindest im weißen Zustand), leistungstechnisch aber unter ferner liefen...
Das hat sich jetzt gezeigt nachdem 2 Paar der besagten Kopfhörer kurz nacheinander die Biege gemacht haben (Nr. 1 durch abgefallene Hörmuschel und Nr. 2 durch drauftreten).
Also, flugs neue gekauft und dabei ist die Wahl auf die Sennheiser MX 500 für 12 € gefallen (Kopfhörer für 20 € oder mehr sind mir mehr als suspekt – sicherlich vom Klang großartig, aber bei meinem Verschleiß ein unbezahlbares Unterfangen). Abgesehen vom guten Tragekomfort bieten die Sennheiser-Stöpsel alles, was die I-Pod-Kopfhörer vermissen lassen: feine, druckvolle Bässe; guten Klang im allgemeinen und, ganz wichtig, Lautstärke. Während es mit dem I-Pod ein sinnloses Unterfangen ist, sich in einem Bus voller Schulkinder abzuschotten um seine Ruhe zu haben (hängt zwar auch von der aufgenommenen Lautstärke der mp3s ab, aber nur marginal) – es klappt nicht, man hört das dümmliche Gebrabbel trotzdem - bläst der MX 500 die Ohren durch und man hört wirklich nichts anderes als seine Musik. Ebenso wie der Rest des Busses. Mal schauen was die Ohren dann in 10 Jahren dazu sagen.
25.3.06 12:05


Die Sucht...

Die Woche im Saturn gewesen, wollte nur nach 2 Spielen für je 10 € schauen...

Letztendlich wurden es:

SVC Chaos (PS2) - hofffentlich taugt die Umsetzung was...
Dark Water (jap. Original)
The Bunker (Digipack)
Jeepers Creepers 1 + 2 im Limited Boxset
God's Army 2 für meinen Bruder

Ich glaub ich muss zur Selbsthilfegruppe!
25.2.06 17:21


*prust*

Neulich beim Surfen entdeckt:



sehr schön, hat was
25.2.06 17:17


Alzheimer

Mh, langsam sollte ich wohl auch auf Gedächtnispräparate zurückgreifen... Seit 2 Tagen sollte hier eigentlich "Filmabend Die 2weite" stehen, aber ich vergess den Text dauern auf Arbeit... Wenn ich da nix zu tun hab denk ich nich dran und umgekehrt... Murphys Law
25.2.06 17:14


Ursuppe hat gelernt zu schreiben

Es gibt ja immer mal Kontroversen ?ber manche Filme (siehe Michael Bay Disput zwischen mir und Monkeyninja) aber was der Typ hier verzapft ist nicht mehr sch?n.
Kleiner Auszug:
Scarface 4/10
Leon der Profi 5/10
Stirb Langsam 2 3/10
und dagegen
Matrix 2 und 3 10/10
SW Episode 1 10/10
...

Lest das ganze Grauen hier nach:

http://www.ofdb.de/usercenter/info.php?uid=10743

Aber Vorsicht: Bluthochdruck garantiert!
17.2.06 14:55


A new whatever is born

Da ist es, endlich! Jede Sekunde entsteht momentan im Web ein Blog und da kam ich nicht umhin, es den anderen gleichzutun und zwar genau um 17:15:26, 27, 28, ach egal...
Worum geht es?
Filme, Spiele und der ganz allt?gliche Wahnsinn von mir, meinem Umfeld und dem ganzen gro?en Ganzen, das ja alles eigentlich recht ?berfl?ssig ist (da unser Universum bekannterma?en ja nur eine winzige Murmel im Murmelbeutel von irgendwelchen abgefahrenen Au?erirdischen ist), aber doch so toll, dass man dar?ber berichten muss, m?chte, soll...
Momentan ist das Layout noch nicht final, Bereiche fehlen, aber es gab schon 2 Besucher ohne, dass irgendwas da war. W?rde mich freuen, wenn es nochmal 2 werden, wenn jetzt was da steht ^-^

Heute Abend gibt's dann auch den ersten richtigen Content.

P.S.: Wer den zitierten Film als erstes err?t (is aber nicht wirklich schwer...) bekommt nen Keks.
16.2.06 17:21





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung